Historie

Historischer Bogen vom Mittelalter bis zum Grafen von Brühl

Wir wollen die historischen Wurzeln des Lebens rund um Forst wieder heben und für alle erlebbar und sichtbar machen

Unterhaltung

Musik, Tanz und hochwertige Schauvorführungen

Das Johannes Gaudium bietet Kurzweil für die ganze Familie. Von der spielerischen Annährung an das Mittelalter für die Kleinen bis hin zum professionellen Konzert ist für gute Unterhaltung gesorgt

Markt

Historisch nachempfundene Produkte / Kulinarisches

Ob eine außergewöhnliche Tasche, der besondere Tee, eine deftige Mahlzeit oder den Brotaufstrich für das Frühstück - ein durchdachter Händlermix hat sicher auch für Sie das passende Mitbringsel dabei.

Johannesgaudium

Johannes Gaudium 2016
Zurück zu den Wurzeln

Seyed gegrüßt,

Ihr edlen Herren und Recken, holde Maiden und edle Damen, Mägde und Knechte, Tölpel und Vagabunden hier auf den elektronischen Seiten des Johannes Gaudiums zu Forst/Lausitz – ein Historien Spectaculum.

Das Johannes Gaudium ist ein Mittelalterwochenende für Jedermann zum Anfassen und Mitmachen mit einer Reise in die Vergangenheit der Stadt Forst /Lausitz von der Zeit der fast 300jährigen Herrschaft der Biebersteiner über Nickel von Rothe, Herzogin Luise Elisabeth von Sachsen-Merseburg bis in die Zeit des Grafen Heinrich von Brühl.

Die Veranstaltung wird organisiert von den letzten Vasallen derer von Bieberstein und findet dieses Jahr am Wochenende vom 11./12 Juni 2016 statt.

 

Mehr historische Hintergründe

Vita
JG

4 Jahre harte Arbeit: Dank an alle Mitstreiter, der Stadt Forst, den Sponsoren und den freiwilligen Helfern.

2016 -

Zurück zu den Wurzeln
Für dieses Jahr wurde ein extra reiches Programm im Sinne der Familienfreundlichkeit ersonnen. Ein eigens dafür eingerichtetes Kinder-Areal mit vielfltigsten Aktivitäten bietet Kurzweil und Abenteuer pur. Bewährtes wurde beibehalten aber eben mit neuen Akteuren und anderen Angeboten gewürzt.

2015 -

Nach der Premiere ist vor dem Fest
Die Messlatte lag hoch. Es wurden umfangreiche Auswertungen vorgenommen, Anregungen und Kritik entgegengenommen und die Routinearbeiten erneut bewältigt. Alles für ein Ziel: das Johannes Gaudium noch besser zu machen.

2014 -

Die Premiere
Zur Johannes-Nacht 2014 fruchteten die Bemühungen des Vorjahres in einer großartigen zweitägigen Historienschau, die rund 3000 Besucher erfreute. 400 Akteure mit 52 Ständen/Lagern zeigten auf 20 000 Quadratmetern Fläche authentisches Leben im Mittelalter.

2013 -

Eine Idee wird geboren
Schon lange vor diesem Jahr spielte der Vater der Idee, Aimo Bartel, mit dem Gedanken, seine Liebe zur Historie in greifbare Bilder für alle umzusetzen. 2013 waren die Grundzüge des Johannes Gaudium von einer Gruppe gleichgesinnter skizziert worden. Es begann die komplizierte Umsetzung, die letztendlich mit Hilfe der Stadt Forst und einigen Sponsoren, gelang. Mit einem enormen logistischen und Behörden-technischen Kraftaufwand, unter Mitwirkung vieler Helfer stand der erste Termin fest.

Galerie

Kontakt

Postadresse:
Aimo Bartel
Lessing-Straße 4
03141 Forst/Lausitz
Telefon: 0173-3522811